Die Herbstsonne wärmt sanft unser aller Gesicht. Der goldene Herbst ist präsenter denn je und ein jähes Ende gibt es nicht. Die Natur hat zu kämpfen, ja, sich stetig zu verändern.

Der Mensch hingegen umkreist die Welt fliegend und ihn zieht es selbst zu fernsten Ländern. Der Mensch vereint für sich die Welt in seinen Gedanken. Die Erde kommt allmählich ins unheilvolle Wanken. Wo der Mensch ist, ist nie nur Frieden, da ist auch Krieg! Was nützt kurzweiliger Frieden, erfochten durch einen militärischen Sieg?

Jede junge Generation steht aufs Neue in der Pflicht zu rebellieren. Den Finger in die gesellschaftliche Wunden zu legen und sich nicht zu genieren. Eine klare Sprache und das rechtschaffene Handeln sind geboten. Ansonsten sind die Mitläufer von heute unsere morgigen Chaoten.

Wieso dulden wir die Trumps, Erdogans und Merkels dieser Welt? Der eine töricht unbelesen, der andere ein Despot und die Dritte unbeirrbar sich verhält. Merkels Flüchtlingspolitik ist noch heute ein Desaster und ihr größtes Laster! Ihr politisches Erbe ein Scheiterhaufen der Integration, verloren gegangen jegliche Inspiration. Der CDU fehlt es an Struktur und Führung gar, wir brauchen gescheite neue Köpfe wie wahr! Bislang sind nur sehr, sehr wenige da.

Jesus sagte einst wohl, er sei der Weinstock und wir die Reben. Jeder von uns hat das Recht auf ein friedvolles Leben. Politiker verstehen es seit jeher nicht oder zu wenig an den Weltfrieden zu denken. Nationalübergreifend gilt es die Geschicke mit Herz und Verstand zu lenken! 

Make peace, no war!

LG Constantin

Holler Box