Dieser Blog handelt vom Ski fahren und so viel mehr. Viel Vergnügen!

Wintersport beflügelt

Bald ist es wieder soweit: Der Schnee wird nach den warmen Temperaturen wieder fallen, allmählich wird es bereits kälter. 10 Grad und weniger sind es bereits abends in Wien! Sehr freue ich mich dieses Jahr auf das Ski fahren mit Freunden. Eine Handvoll geselliger Menschen haben bereits ihr Interesse bekundet mit von der Partie zu sein. Bist du es auch? Sobald der Schnee liegt, werden wir uns im Dezember aufmachen und die weiß bedeckten Berge unsicher machen. Klar, Après-Ski darf mit Gewissheit nicht fehlen!
Der Wintersport wird in Österreich großgeschrieben und so freue ich mich insbesondere dieses Jahr an der Euphorie mit der Liebe zum Sport teilzuhaben.  Besonderer Höhepunkt wird der Skisaison ist stets das Hahnenkamm-Rennen, welches viele Zuschauer jedes Jahr aufs Neue anlockt. Stammgäste sind Arnold und Patrick Schwarzenegger, David Alaba und Franck Ribery. Dieses Jahr tummele ich mich auch unter die zahlreichen Menschen.

Der Natur nah sein und den Sorgen fern

Im Sport verlieren sich die Alltagssorgen, das Gemüt ist beschwingt, Ausgelassenheit macht sich breit. Die Wangen glühen rot nach gewisser Zeit beim Ski fahren, die kalten Füße werden abends am knisternden Kamin gewärmt. Dazu wird Champagner oder heißer Punsch getrunken, Aprés-Ski Musik oder Mozart gehört. Herz, was willst Du mehr? Traumhaft. Vielleicht wird hierzu noch ein heißer Apfelstrudel serviert, die Freundin bereits auf dem Teppich wohlig liegend. Eine Einladung für mehr? Vielleicht. Eines steht fest: Der Natur ist der Mensch in solchen Momenten nah, den Sorgen allzu fern!

Die Magie der Berge ist zeitlos

Zeitlos ist die Liebe, zeitlos ist auch die Magie der Berge. Ihre Vielfalt, ihre ruhige Ausstrahlung auf uns – einfach atemberaubend. Im Sommer wie im Winter begeistern Berge uns, schon immer dar! Einen Berg zu besteigen ist uns allen eine große Freude. Auf Bergesspitzen werden Fotos zum Andenken geschossen, mitunter auch Fahnen in den Boden gesteckt oder andere Kennzeichen hinterlassen, die unsere Anwesenheit bekunden sollen. Ein Berg zu besteigen gilt seit Menschengedenken als ehrbar. Stolz, physische wie mentale Stärke und Robustheit im Allgemeinen werden dem Bergsteiger ohne weiteres zugesprochen.
Skifahrer werden hingegen noch mehr als dynamisch angesehen, als Menschen mit Stil, die sich auch zur Winterzeit sportlich betätigen und auf schwarzen Pisten Grenzen verschieben. Die Magie der Berge lieben Skifahrer wie Bergsteiger gleichermaßen. Selig sind die, die sich hierfür die Zeit regelmäßig zu nehmen wissen.

Die Gruppendynamik ist besonders

Warst Du einmal mit Freunden Ski fahren? Die Gruppendynamik ist stets speziell. Vereint wird sich schlussendlich in der Hütte oder im Hotel getroffen, alle sind glücklich, aufgeheitert und der Menschen Seele ist vom Innersten her beglückt! Gleich wie nah sich die Menschen vor dem Ski fahren standen, nun sind sie sich zumindest für den Moment noch näher gekommen. Menschen öffnen sich bei solch einer heiteren Stimmung doch mehr als sonst. Die Musik und die Getränke tun ihr Übriges. Die Gruppendynamik ist einfach besonders! Umarmungen im Winter sind noch herzlicher, Liebkosungen mitunter einfach schöner. Im Sommer gibt es auch weniger zum Ausziehen. All das ist im Winter anders. Der Winter steht für Kälte und Wärme gleichermaßen, genauso wie für die Zeit der Liebe und der Besinnung. Das Ende der Rastlosigkeit zur Weihnachtszeit und der nahe Aufbruch ins neue Jahr gehen fließend ineinander über. Ja, schon alles sehr sonderbar!

Große Momente

Die Rahmenbedingungen sind wie geschaffen für die großen Momente. Die größten Literaten schrieben schöne Geschichte zur Winterzeit, etwa Charles Dickens die Weihnachtsgeschichte. Viele Menschen setzen auch ihre Worte in die Tat um. So hat Prince Harry beispielsweise 2013 ein Zeichen gesetzt und ist im Rahmen einer Charity-Aktion für Veteranen zum Südpol gewandert. Es liegt an uns selbst, was wir aus unseren Leben erschaffen. Zünden wir nur kleine Teelichter an oder entfachen wir ein Feuer oder einen Flächenbrand? Ganz gleich ob negativ oder positiv – was zählt, bist Du!

Leidenschaft

Ski fahren kann eine große Leidenschaft des Menschen sein. Sie stillt die Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit, die uns die Berge mit all ihrer Macht für einen Moment schenken. Umgeben vom weißen Gewand, sind auch wir Menschen feine Gemüter. Der Krieg kann warten. Sei es im Büro oder auf dem virtuellen Reißbrett. Beim Ski fahren erübrigt sich all die Strategie seine Lebensziele zu erreichen, die Karriereleiter weiter empor zu steigen, wir sind im hier und jetzt. Wir fahren Ski. Die Geschwindigkeit allein übermannt unsere Sinne. Wir erschaffen uns neu. Tag für Tag. Ski fahren ist im Winter die Rampe für neues Licht am Ende so mancher trüber Gedanken. Ski fahren ist Kunst auf zwei Brettern. Legen wir los. Bald ist es wieder so weit. Leidenschaft hat einen Namen: Ski fahren!

 

Die Blogs erscheinen mindestens einmal die Woche. Die Anmeldung bei dem Newsletter lohnt sich folglich! Unterstützt diese Seite mit Interaktionen wie einem Kommentar, einer Verlinkung oder einem Gefällt mir bei Facebook und folgt mir gern auf Instagram. Vielen Dank.

Das nächste Seminar „Mit Glaubwürdigkeit präsentieren“ findet am 8. und 9. Dezember 2018 in Hannover statt. Du wirst konkret lernen, freier zu reden als jemals zuvor. Auch wirst du passende Stilmittel und rhetorische Grundlagen verinnerlichen, die dir im Berufs- als auch im Privatleben von großem Nutzen sein werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Ein freier Platz ist noch vorhanden, also nimm gern jetzt Kontakt zu mir auf. Auf deinen Anruf freue ich mich: +49 160 410 7777!

Holler Box