Winter, du zauberhafte Jahreszeit bringst unsere Wangen zum Glühen
Glühwein und innige Blicke wärmen das menschliche Herz, es braucht sich dafür gar nicht groß bemühen.
Kalt streichst du uns mit Eiseskälte über das Gesicht, dein Wind führt viel im Schilde
Die Frau schenkt dem Mann Liebe und waltet wie schaltet mit Milde.

Die Sonne kitzelt die eingefrorenen Zehen
Der Junge hat für seinen ersten Kuss beim Eislaufen schon zum Mädchen hinzugehen
Das Mädchen erwartet den Burschen schon
Der Junge erhält sanft und liebevoll vom heiß erbeteten Mädchen seinen lang ersehnten Lohn.

Auf dem Eis kurven Paare umher
Fern sind Sorgen, die Frau stellt sich nicht mehr zur Wehr.
Liebe ummannt die Liebenden gar
Liebe ist zeitlos in winterlichen Momenten wie wahr.

Schmusend unter der wohligen Bettdecke werden Spekulatiuskekse gegessen
Liebe wird nun in Zärtlichkeiten gemessen.
Der Junge ist nah an ihr geschmiegt.
Ihr warmer Busen wärmt sein Herz.

Von dannen ist aller Schmerz
Am nächsten Tag geht das Pärchen aus, er im feinen Zwirn, sie im warmen Mantel aus Nerz.
Heute gehts ins Theater
Vergessen ist der Kater.

Winter ists hier und da und überall
Es bringt auch den stärksten Mann bei Zeiten zu Fall
Wir alle haben mitunter im Warmen einzukehren
Es ist die Zeit der Tiere zu schlafen und sich in Liebe zu vermehren.

Der Frühling ist noch blass am Horizont
Ski fahren gehört nun gekonnt.
Aprés-Ski im Stanglwirt ist berühmt berüchtigt
Winterliche Küsse werden ausgetauscht, wenn auch nur flüchtig.

Das Eis schmilzt mit der Wärme im Neujahr
Menschen verschmelzen für Minuten, sind sich unmittelbar sehr nah.
Wenig später kleiden sie sich wieder an
Das nächste winterliche Abenteuer ist schon wieder dran!

Holler Box